Die Eberswalder Gabel

header_ewg

Die „Eberswalder Gabel“ besteht aus drei Touren, die jeweils den Zinken einer Gabel darstellen. Der Gabelstiel ist die Regionalbahnstrecke Berlin – Eberswalde, die bei allen Touren gleich ist. Die Querstrebe, von der die Zinken abgehen, bildet der Finowkanal.

Durchgeführt habe ich die Touren an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Spätsommer 2013 bei überwiegend sonnigem und warmen Wetter. Aber obwohl die Touren alle in Eberswalde starteten, ist der Charakter der Touren total unterschiedlich. Die Tour nach Joachimsthal führt überwiegend durch die waldige Schorfheide. Die Tour nach Angermünde ist geprägt durch landwirtschaftliche Nutzung. Und die Tour nach Schwedt wird durch den Nationalpark Unteres Odertal mit seinen Flußauen und Poldern bestimmt.

 

Linker Zinken (Galerie):   Eberswalde – Finowfurt – Marienwerder – Eichhorst – Joachimsthal   (ca. 41 km)

header_links

 

Mittlerer Zinken (Galerie):   Eberswalde – Niederfinow – Liepe – Brodowin – Parstein – Angermünde   (ca. 43 km)

header_mitte

 

Rechter Zinken (Galerie):   Eberswalde – Niederfinow – Liepe – Branitz – Oderberg – Hohensaaten – Schwedt   (ca. 66 km)

header_rechts

 

 

Rund um den Hohennauener – Ferchesarer See

bheader4

Hier ein paar Eindrücke von meiner Runde um den Hohennauener – und Ferchesarer See.

Ca. 47 km bei sonnigem aber teilweise sehr windigem Wetter (böiger Ostwind).

Route: Rathenow – Semlin – Ferchesar – Lochow – Witzke – Wassersuppe – Hohennauen – Semlin – Rathenow

volle Distanz: 46.34 km
Download

https://www.komoot.de/tour/9491583/embed

Montag, 09.05.2016